PI/O-Steuerungstechnik/IO

Die KOMTECH PI/O-Steuerungstechnik ist eine Produktfamilie für kleine Mediensteuerungen, mit vielfältigen Funktionen und hochwertiger Verarbeitung.

Eine kostengünstige, beliebig flexible Kundenlösung, die vielseitig angewendet werden kann und in Ausführung und Design fast keine Wünsche offen lässt.

Vor allem individuelle Montagemöglichkeiten heben die PI/O-Steuerungstechnik hervor. Ob als Konferenzraum-, Beamer- oder als einfach Mediensteuerung.
Die PI/O-Steuerungstechnik lässt sich in nahezu jede Umgebung integrieren und ist mit der beiliegenden Konfigurationssoftware simpel programmierbar.

Macro-Funktionen, wie z. B. eine „Power-On“ /„Power-Off“ Sequenz, „Toggle“ und „Push / Release“ Funktionen, mehrere Verriegelungsebenen und zeitliche
Befehlsverzögerung sind nur ein paar der vielen individuellen Möglichkeiten,
mit denen Sie Ihre ganz eigene „PI/O“ zusammenstellen können.

Die PI/O-Steuerungstechnik verfügt über zwei RS232 Schnittstellen, wobei beide Ports gleichzeitig gesteuert werden können.

Das System kann um eine Relaisbox erweitert werden, mit der Raumfunktionen, wie z. B. eine Leinwandsteuerung, realisiert werden können. Die abgesetzten Relais arbeiten je nach Projekt unabhängig oder gegeneinander verriegelt.

Das abgesetzte Bedienpanel ist Platz sparend aufgebaut und lässt sich mit
bis zu 8 verriegelbaren Tasten (mit oder ohne LED) individuell gestalten.

PIO_08 DP.pdf
Adobe Acrobat Dokument 53.9 KB
PIO_Anwendungsbeispiel 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 211.1 KB

Komtrans

Kennen Sie das Problem?
Sie möchten einfach nur einen Beamer austauschen, der von einer Mediensteuerung über eine RS232 Schnittstelle angesteuert wird, Ihnen fehlen aber die Kenntnisse zur Programmierung der vorhandenen Mediensteuerung?

Wir bieten Ihnen eine einfache Lösung:
Den KOMTECH KomTrans RS232 Code Translator.

Dieses kleine Tool übersetzt bis zu 32 Befehle eines Gerätes (z.B. Beamer, Plasma usw.) in die Codes eines neuen Gerätes. Dabei werden die Befehle wie bei einem Wörterbuch umgewandelt. Die Schnittstelle ist bidirektional ausgelegt, sodass auch 32 Codes des neuen Gerätes zurück zur Steuerung übertragen werden können.

Sollte das neue Gerät keine Rückmeldungen geben, so können diese simuliert erzeugt und als automatische Rückmeldung zur Steuerung gegeben werden. Jeder Befehl kann bis zu 31 Zeichen lang sein und wird im ASCII oder HEX Format eingegeben.

Eine einfache, intuitive Software hilft Ihnen dabei, die Programmierung in kurzer Zeit vorzunehmen. Das Gerät wird mit externem Steckernetzteil und zwei RS232 Anschlusskabel ausgeliefert. Die kompakten Abmessungen machen den Einbau an fast jeder beliebigen Stelle möglich.

Komtrans.pdf
Adobe Acrobat Dokument 258.6 KB

Kontakt:

 

office@projektionstechnik.at


Tel.:+43(0)664 102 97 54